Montag, 27. April 2015

EPIC-Studie: Gesünder leben heißt länger fit bleiben

Wir haben es geahnt: Die Art, wie wir leben, hat einen enormen Einfluss auf unsere Gesundheit und damit auch auf die Dauer unseres Lebens. Wer raucht, statt Obst und Gemüse jede Menge Chips, Fertigkost und zuviel Zucker isst, sich kaum bewegt und zusätzlich Alkohol trinkt, senkt die persönliche Lebenserwartung um bis zu 14 Jahre.
Dazu kommt: Die geistigen Fähigkeiten vermindern sich durch einen ungesunden Lebensstil.

Zu diesen Ergebnissen kommt die EPIC-Studie, die umfangreichste Studie zu Ernährungsgwohnheiten und Lebensweise, die es weltweit jemals gab. Mehr als eine halbe Million Teilnehmer aus zehn europäischen Ländern nahmen teil und wurden über einen Zeitraum von fast 15 Jahren kontinuierlich befragt und untersucht. Neben den Lebensgewohnheiten der Probanden flossen auch Umweltbedingungen in die Studie ein. Ziel der EPIC-Studie war es, die Auswirkungen von Ernährung und Lebensweise auf die Entstehung von Krebs und anderen chronischen Erkrankungen zu erforschen.
EPIC steht für "The European Prospective Investigation into Cancer and Nutrition". Mehr Infos unter http://epic.iarc.fr/ (in englischer Sprache).

Was hat mich zu diesem Post veranlasst? Ich habe mich in diesem Frühjahr nicht gut gefühlt. Keine Kondition, immer wieder Migräne, ich war schlapp, mein Kreislauf .... Nun, offenbar musste der innere Schweinehund mal wieder auf Trab gebracht werden. Gemüse steht jetzt täglich auf dem Speiseplan, und die täglichen Bewegungseinheiten wurden intensiviert. Das kostet Anstrengung und manchmal richtig Kraft und Mühe.
Die EPIC-Studie zeigt jedoch, dass es sich lohnt, die eigenen Gewohnheiten immer wieder mal auf den Prüfstand zu stellen und gegenzusteuern. Für ein gesundes, beschwerdefreies Leben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen