Samstag, 3. September 2016

Heilerde hilft gegen Sodbrennen - auch beim Hund

Ganz zu Recht erleben traditionelle Hausmittel derzeit eine Renaissance. Nach dem üppigen Sonntagsessen genehmigte sich der Opa einen Magenbitter und unterstützte so seine Verdauung. Hilfreich dabei war weniger der Alkohol, vielmehr sorgten die Bitterstoffe dafür, dass die Produktion der Verdauungssäfte intensiviert wurde. Auch die Heilerde wurde in früheren Generationen gerne und vielfältig eingesetzt.
Ich habe die Heilerde erst vor kurzem wieder entdeckt, als die Firma Luvos mich mit Infomaterial versorgte. Gut, dass es das nützliche Produkt nun auch in Kapselform oder als Granulat gibt. Heilerde neutralisiert kurzfristig die Magensäure und stoppt so Sodbrennen.
Wussten Sie, dass auch Hunde gar nicht selten unter Sodbrennen leiden? Sie teilen dies mit, indem sie stereotype Kratzbewegungen ausführen und/oder sich die Lefzen lecken. Seit ich dies bei meinem Davy beobachtet habe, rühre ich einen halben Teelöffel Heilerde ins Futter. Er liebt es, und Sodbrennen tritt kaum noch auf.
Gleich, ob Mensch oder Tier: Häufiges Sodbrennen sollte ärztlich abgeklärt werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen