Montag, 16. Februar 2015

Rat vom Heilpraktiker: Milch ist für Menschen gar nicht so gesund



Kuhmilch, so wurde uns jahrzehntelang geraten, ist gesund - nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene. Ein Gang vorbei am Kühlregal im Supermarkt zeigt, welche Produktvtielfalt uns die Lebensmittelindustrie heute schmackhaft machen möchte. Und auch eine aufmerksame Lektüre der Zutatenlisten diverser Fertiggerichte macht deutlich, wo überall auf Milch basierende Zutaten verarbeitet wurden.


In der Naturheilkunde herrscht schon lange die Ansicht vor, dass Kuhmilch in der Hauptsache für Kälbchen nützlich ist - so wie Muttermilch für Menschenbabies. Reine Kuhmilch ist denn auch für Neugeborene gar nicht verträglich, die Kleinen können den hohen Eiweißgehalt nicht richtig verwerten, gedeihen nicht und werden krank. Fertignahrung für Winzlinge, die nicht gestillt werden können, ist speziell aufbereitet. Normalerweise können Menschen ab dem Kleinkindalter jedoch Kuhmilch gut vertragen, wenn das Verdauungssystem eingespielt ist.

Die Unverträglichkeit von Milchzucker (Laktoseintoleranz) ist heute gut erforscht. Weniger bekannt ist, dass Kinder und Erwachsene auf das Eiweiß in der Milch allergisch reagieren können, zum Beispiel mit Hautausschlägen, laufender Nase oder Verdauungsbeschwerden.
Symptome können entweder sofort nach dem Genuss von Milchprodukten oder in zeitlichem Abstand auftreten.

Eine Milcheiweiß-Allergie ist schwer zu diagnostizieren. Am besten funktioniert eine Auslassdiät: Mindestens 14 Tage, besser mehrere Wochen lang wird komplett auf Milch und Milchprodukte verzichtet. Viel Gemüse, Kartoffeln, mageres Fleisch oder Fisch decken den Nährstoffbedarf problemlos ab. Schmackhafter Milchersatz fürs Müsli ist Mandel-, Hafer- oder Sojamilch. Achtung bei Fertiggerichten - Bezeichnungen wie Kasein, Molke oder tierisches Eiweiß verweisen auf  die Verwendung von Kuhmilch.

Sollten sich im Verlauf der Diät die Symptome deutlich bessern, ist die Sache klar. Zum Trost sei hinzugefügt, dass Allergien nicht immer lebenslang bestehen. Hier heißt es vorsichtig testen, ob Joghurt, Speiseeis oder Camembert nach einigen Monaten wieder vertragen werden. 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen