Freitag, 13. März 2015

Der Frühling macht Lust auf frische Kräuter


Wussten Sie, dass Gänseblümchen
 essbar sind? Verzieren Sie Ihr Frühlings-
gericht mit den zarten weißen Blüten!
Heute bekam ich eine Anregung meiner Praxiskollegin Monika Stolzenberger: sie schrieb über die Grüne Soße - in Frankfurt, ja in ganz Hessen  d a s  Frühlingsgericht schlechthin. Ich las ihren Post auf Facebook, und sofort hatte ich total Lust auf frisches Grün, am besten verpackt in dieses cremige, würzige Gemisch aus Eiern, Sahne, Joghurt und Quark.
In jedem Supermarkt gibt es in unserer Region die passende Kräutermischung im Gemüseregal, und nach den ersten warmen Tagen werden die sieben Kräuter fertig gebündelt auf jedem Wochenmarkt in Hessen verkauft. Dazu wachsweiche Eier, Pellkartoffeln und - der Farbe wegen - ein Tomatensalat, fertig ist eine schnelle und gesunde Mahlzeit. Einen festlichen Rahmen erhält die Grüne Soße durch einen Tafelspitz, gekochtes Rindfleisch, zu dem klassischerweise Meerettich gereicht wird.

Diese sieben Kräuter gehören in die klassische Grüne Soße: Schnittlauch, Petersilie, Kresse, Sauerampfer, Borretsch, Kerbel und Pimpinelle. Ganz eilige können auf fertige Soßen aus dem Kühlregal zurückgreifen. Die echte Kräuterfrische geht dann allerdings verloren.

Hier noch der Link zu einem einfachen Rezept für die Grüne Soße - nehmen Sie nicht die Tiefkühlkräuter, sondern die klassischen 7! Es lohnt sich.



Foto: Katharina Stadler

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen