Dienstag, 13. Januar 2015

Pack den Salbei unter die Achsel

Eine echte Erfolgsgeschichte aus der Praxis: Ein Patient hat immer wieder gerötete und entzündete Haut unter den Achseln. Anwendung eines Deos ist unmöglich, die Stellen schmerzen ohnehin, weil Reibung an dieser Stelle unvermeidlich ist. Schweiß tut ein übriges, um die Reizung zu verschlimmern. Die vom Hautarzt verordnete Cortisonsalbe wirkt nur kurzfristig. Ich habe dem Patienten zur Anwendung von Salbei geraten: Waschlappen mit konzentriertem Salbeitee tränken, und ab damit unter die Achseln. Trotz anfänglicher Skepsis hat sich mein Patient darauf eingelassen, es hat ein paar Tage gedauert, aber es hat funktioniert!
Tatsächlich ist Salbei ein bemerkenswertes Kraut mit vielfältigen Wirkungen, unter anderem desinfizierend und adstringierend. Die klassische Anwendung ist Gurgeln mit Salbeitee bei Hals- oder Zahnfleischentzündungen, hierfür sind auch Fertigprodukte auf dem Markt.
Weniger bekannt ist die schweißhemmende Wirkung. Und junge Mütter können Salbeitee trinken, wenn sie abstillen möchten, denn Salbei vermindert die Milchbildung.

<!--67828182-->


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen